Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Verlust des Zeitgefühls

Für einen depressiven Menschen scheint die Zeit nicht zu vergehen. Auch die Dauer der Krankheit scheint endlos. Der Kranke denkt, daß die Krankheit nie zu Ende geht, bis an das Ende seines Lebens. Selbst die Aussicht, daß durch Einnahme von Medikamenten dieser Zustand bald vorbei ist, ist für ihn kein Anreiz mehr. Für ihn sind selbst wenige Wochen eine unendlich lange Zeit.

 

zurück

 

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Eine Depression bei Kindern und Jugendlichen entsteht aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen. Die Depression bei Kindern entsteht aus einer langen Geschichte von bio-psycho-sozialen Geschichten und aktuellen Auslösern.
Lesen Sie mehr zum Thema...

Anhand der Auswertung können Sie herausfinden, ob die Anzeichen einer Depression bei Ihnen vorhanden sind und Sie möglicherweise Hilfe benötigen. Oftmals bemerken auch Ehepartner, Angehörige, Freunde oder Ihre Kinder eine Veränderung bei Ihnen, die den Verdacht auf eine depressive Erkrankung liefern. Auch deren Einschätzung kann Anlaß für diesen Test sein.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Bis heute weiß man nicht genau, warum eine Depression wirklich entsteht. Es wird angenommen, daß viele verschiedene Faktoren bei der Entstehung der Krankheit beteiligt sind.
Lesen Sie mehr zum Thema...