Menu schließen



  Depressionen
                                            - was sind Depressionen und was kann man dagegen tun?

Unruhe

Eine Depression kann aber nicht nur zur Hemmung der Aktivitäten führen, es kann auch eine innere Unruhe auftreten, so als ob man unter Strom steht. Der Erkrankte wirkt dadurch oft überdreht oder schreckhaft. Diese Getriebenheit erkennt man oft an einer übertriebenen Mimik oder auch Gestik. Leider wird dieses Symptom von Angehörigen oder auch von Ärzten oft nicht erkannt. Sie werfen dem Kranken vor, ohne Grund zu Jammern, zu Übertreiben oder Mitleid schinden zu wollen. Für manche Erkrankte ist dieses Gefühl der Unruhe so, als würden sie gleich platzen.

 

zurück

 

 



 

 

 



Vielleicht interessiert Sie auch Folgendes

Viele Patienten bekommen Angst, wenn sie bemerken, daß sie an einer seelischen Störung erkrankt sind. Niemand möchte als verrückt gelten.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die es begünstigen können, daß man an einer Depression erkrankt.
Lesen Sie mehr zum Thema...
Viele Angehörige und Freunde wissen nicht, wie sie sich einem Depressiven gegenüber verhalten sollen. Sie fühlen sich unsicher und hilflos, wollen Beistand leisten und dem Kranken nicht noch zusätzlich zur Last fallen. Zusätzlich fürchten sie sich vor den Beleidigungen, dem Schmerz, der Trauer und der Einsamkeit des Depressiven.
Lesen Sie mehr zum Thema...